Am vergangenen Dienstagabend konnten wir endlich unsere Gäste aus Ungarn willkommen heißen. Die Schülerinnen und Schüler, sowie ihre Lehrerinnen, die schon seit langer Zeit den Austausch unserer Partnerschulen begleiten, wurden freudig mit selbstgebastelten großen Plakaten und Fähnchen in Achim  empfangen.

Am Mittwoch stellten wir unseren Gästen aus Budapest das Cato vor, welches deutlich größer ist als ihre Schule. Auf das Kossuth-Lajos-Gimnazium in Ungarns Hauptstadt gehen nämlich nur knapp 300 Schüler. Das Mittagessen wurde uns vom Restaurant am Hallenbad zur Verfügung gestellt. Am Nachmittag entdeckten die Ungarn mit einer Ralley selbstständig Achim.

Für Donnerstag stand dann ein Ausflug nach Bremen an. Bremen kommt wohl kaum an Budapest heran, dennoch konnten die deutschen Schüler viel über unsere Hansestadt im Norden erzählen. Eine selbst gestaltete Stadtführung begleitete die Ungarn am Vormittag bis in den frühen Nachmittag. Der Nachmittag wurde von den deutschen Partnern selbst gestaltet.

Die deutsche, sowie die ungarische Gruppe bedankt sich bei Herrn Kahlstorf, Frau Dehning und Frau Fiebelkorn, sowie den ungarischen Lehrkräften für die Organisation des vielfältigen Programms.